Besichtigung Mosterei Möhl

Moehl

Beim letzten Seniorenanlass des Jahres 2021 besuchten 11 Männerriegler die Mosterei Möhl in Arbon. Nach Kaffee und Gipfeli im "Saftladen" wurden wir durch die Mosterei-Gebäude geführt. Am Start stand der Aufstieg zum Aussichtspodest über das Anlieferungsareal mit Verkehrswegen und 18 Anlieferstellen sowie die unterirdischen Transporteinrichtungen zu den Pressen. Pro Saison werden in der Grössenordnung 25'000 Tonnen Äpfel und Birnen verarbeitet. Im Pressenhaus konnten wir die sauber gereinigten Mostpressen besichtigen. Die letzten Äpfel wurden eine Woche vor unserem Besuch gepresst und nun stehen die Pressen bis ca. September 2022 ohne Arbeit in der Halle.


Dann bewegten wir uns eigentlich nur noch im Untergrund zwischen Holzfässern (Inhalt ca. 18'000 Liter) und modernen Stahltanks für die Lagerung des Konzentrats. Vor den Stahltanks entstand das imposante Gruppenbild. Mit den Lagermengen könnten nach Aussagen unseres Begleiters 2 Jahre mit einer 0 Ernte überbrückt werden. Im Kellerraum degustierten wir verschiedene Produkte aus dem Möhl-Sortiment mit unterschiedlichen Geschmacksstoffen.
Im Anschluss hatten wir Gelegenheit das Museum zu besichtigen. Neben der Familiengeschichte und alten Mosterei-Gräten wird die gesamte Umgebung der Saftherstellung dargestellt. Ein Besuch des Museums ist empfehlenswert. Interessant wie die Diskussionen um alte Geräte die Verbindung zu den einheimischen Kleinmostereien in Erinnerung brachte.