OZB-Meeting Meilen 17.08.2019

Vergangenen Samstag (17.08.2019) starteten 12 Athletinnen und Athleten des KTV Oberriets am OZB-Meeting in Meilen. Für einige war es ein Formtest vor den Schweizermeisterschaften, für andere galt es Wettkampferfahrungen auf nationaler Ebene zu sammeln.

IMG 20190818 104152 240

 

IMG 20190818 104152 234

Den Anfang machten unsere U16-Mädels. Alina Motzer konnte über die 80m Hürden mit einer neuen persönlichen Bestzeit in den Tag starten und zudem auch noch den Verbandsmeistertitel abräumen. Zur selben Zeit startete Lara Sgier ebenfalls erfolgreich im Hochsprung. Mit 1.40m kam sie nicht ganz an ihre Persönliche Bestleistung heran, konnte aber trotzdem die bronzene Medaille nach Hause nehmen. Als nächstes stand für die beiden der 80m Sprint auf dem Programm. Auch Julia Hutter startete die über die Sprintdistanz. Alle drei zeigten eine solide Leistung und für Alina schaute eine weitere Medaille heraus. Für die drei Nachwuchsathletinnen galt es zudem noch im Weitsprung und im Kugelstossen ernst. Dabei konnte Alina im Weitsprung ihre dritte Medaille an jenem Tag gewinnen. Im Kugelstossen holte sich Lara mit 10.02m den Sieg. Das sind nicht nur 30cm weiter, als die zweitrangierte Athletin gestossen hat, sondern auch eine Verbesserung ihrer Bestweite von über 40cm.

Die beiden U18 Athleten Noah Rüegg und Nicole Kluser starteten über die Sprintdistanzen 200m bzw. 100m. Für die beiden galt es vor allem Wettkampferfahrungen zu sammeln, da beide in dieser Saison noch nicht viele Wettkämpfe bestritten haben. Erfahrungen sammeln wollten auch Mika Steiger, Jan Geisser und Andrin Baumgartner über 600m. Dies taten die drei Athleten auf eine überzeugende Art und Weise. Mika Steiger konnte seine Serie gewinnen und sich damit die Silbermedaille der Verbandsmeisterschaften sichern. Über die Bronzeauszeichnung durfte sich Jan Geisser freuen, während Andrin mit dem 4. Rang leider ganz knapp am Podest vorbeischrammte.
Sarina Ammann starte in ihrer Paradedisziplin Hochsprung. Aufgrund einer leichten Verletzung konnte sie in der letzten Zeit nur eingeschränkt trainieren, dementsprechend startete sie ohne grosse Erwartungen. Nichtsdestotrotz konnte sie sich den 2. Rang im gesamten Feld und den Verbandsmeistertitel mit einer neuen Saisonbestleistung von 1.67m sichern. Eine gelungene Hauptprobe, bevor es für sie nächste Woche an den Schweizermeisterschaften der Aktiven in Basel ernst gilt. Auch für ihre Trainingskollegin Alessia Omlin war das Meeting ein Formcheck für die SM nächste Woche. Sie startete in einem Doppelstart über 100m und 200m. Nach einem 100m, der überhaupt nicht ihren Erwartungen entsprach, konnte sie im 200m zeigen, dass die Form doch nicht so schlecht ist, wie befürchtet.
Das Meeting für einen Schnelligkeitstest nutze auch der Mittelstreckenläufer Erik Schegg. Über die 800m wollte er seine Spritzigkeit testen vor den kommenden Schweizermeisterschaften. Dass er in Form ist, hat er schon die letzten Rennen bewiesen und auch Meilen sollte keine Ausnahme werden. Nur knapp blieb er über seinen Persönlichen Bestleistung. Der andere U20 Athlet Curdin Mattle startete nach längerer Wettkampfpause mit Weitsprung in die Saison. Nach einem konstanten Wettkampf konnte er sich über 5.75 freuen.
Gratulation an alle Athletinnen und Athleten und viel Erfolg für die weiteren Wettkämpfe.